Kockelskörner


Kockelskörner
Kọ|ckels|kör|nerPl.〉 Fischkörner, Samen der Kockelspflanze, die bei einer (verbotenen) Art des Fischfangs verwendet werden, da der in ihnen enthaltene Wirkstoff Pikrotoxin die Schwimmblase der Fische lähmt: Fructus cocculi; oV [Etym.: <mlat. cocculae orientales »Körner aus dem Orient« od. cocculae indici »Körner aus Indien«; zu coccula, Verkleinerungsform zu lat. coccus »Kern, Korn« <grch. kokkos]

Lexikalische Deutsches Wörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kockelskörner — Kockelskörner, so v.w. Kokkelskörner …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kockelskörner — Kockelskörner, s. Anamirta …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kockelskörner — Kockelskörner, auch Fischkörner (Coccŭlae officinārum), die Früchte von Anamirta Coccŭli Wight et Arn., eines Schlingstrauchs der Menispermazeen auf Ceylon und dem Malaiischen Archipel, erbsengroß, narkotischgiftig, bitter; dienen gepulvert zur… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kockelskörner — Kockelskörner, die Samen der javanischen Pflanze Menispermum cocculus, stark abführendes Arzneimittel, werden gerne von den Fischen verschluckt, welche dann betäubt an die Oberfläche des Wassers kommen, so daß man sie mit der Hand fangen kann …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kockelskörner — Kọ|ckels|kör|ner 〈Pl.〉 = Fischkörner; oV Kokkelskörner [<mlat. cocculae orientales „Körner aus dem Orient“ od. cocculae indici „Körner aus Indien“; coccula: Verkleinerungsform zu lat. coccus <grch. kokkos „Kern, Korn“] * * * Kockelskörner …   Universal-Lexikon

  • Coccŭlus — (C. De C.), Pflanzengattung aus der Familie der Menispermaceae, 6. Ordn. 22. Kl. (3. Ordn. 6. Kl.) L.; zweihäusig, Kelch u. Blumenblüthe zu 3, in 2, selten 3 Reihen stehend, männliche Blüthe mit 6 freien Staubgefäßen, weibliche Blüthe mit 3–6… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Same der Pflanzen — Die Gestalt des Samens erscheint häufig mehr oder weniger kugelig, länglich walzenförmig, flach scheibenförmig, nierenförmig, selten halbmondförmig (z.B. bei Menispermum, Fig. 1, u.a.). 1. Menispermum canadense. 2/1. – 2. Burmannia longifolia.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fischkörner — Fịsch|kör|ner 〈n. 12u; Pl.〉 giftige Samen der Kockelspflanze, die in Südasien zum Fischfang dienen: Fructus cocculi; Sy Fischmondsamen, Kockelskörner * * * Fischkörner,   Kockelskörner, die Samen des südostasiatischen Mondsamengewächses Anamirta …   Universal-Lexikon

  • Friedrich Accum — (1769−1838). Erstmalig in der Zeitschrift European Magazine aus dem Jahr 1820 abgedruckter Stich von James Thomson. Friedrich Christian Accum (* 29. März 1769 in Bückeburg; † 28. Juni 1838 in Berlin) war ein deutscher Chemiker, dessen Hau …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Christian Accum — Friedrich Accum (1769−1838). Erstmalig in der Zeitschrift European Magazine aus dem Jahr 1820 abgedruckter Stich von James Thomson. Friedrich Christian Accum (* 29. März 1769 in Bückeburg; † 28. Juni 1838 in Berlin) war ein deutscher Chemiker …   Deutsch Wikipedia